Leben im Sein

über mich

Wer bin ich:

Als Mutter von 3 Kindern, Visionärin, diplomierte Mentaltrainerin und leidenschaftliche Forscherin suche ich immer neue und bessere Wege, um ein erfülltes, glückliches Leben zu führen und  in der Gesellschaft etwas zu bewegen. Die Frage: „Wie war das Leben ursprünglich gedacht?“ begleitet mich schon mein ganzes Leben. Die Herausforderungen in meinem Leben haben mich auf den Weg meiner Bestimmung gebracht – Leben im Sein – statt funktionieren – Bewusster Gestalter sein. Dazu durfte ich viele Erfahrungen sammeln, die ich nun in der Akademie weiter geben möchte. Als Wegweiser dient mir meine Begeisterung für spielerisches Lernen, mein Neugierde für Neues, aber auch mein Wunsch, mein volles Potential zu entfalten und damit ein wertvoller Beitrag für die Welt zu sein.

Was mache ich:

Ich mache  Menschen ihre Schöpferkraft und den Bewusstseinswandel, in dem wir uns gerade befinden, bewusst und begleite sie dabei, Herausforderungen als Chance für Wachstum zu sehen, um zu bewussten Gestaltern ihres Lebens zu werden. Weiters gebe ich mein Wissen, meine „Werkzeuge“ und Tools auf meiner Leben im Sein – Akademie weiter, um das Bewusstsein zu erweitern und das Mindset positiv zu verändern.

Wem nützt das:

Dies dient jedem einzelnen Menschen, der sich auf den Weg in die Neue Zeit aufmacht und sein Leben selbstbestimmt und glücklich leben will.

Es dient aber auch Firmen, Organisationen, Gemeinden, die eine neue, bessere Zukunft gestalten möchten.

Dies ist für mich der Weg zurück ins Paradies und beginnt beim einzelnen Menschen. Jeder Mensch, der sich vollkommen willkommen, richtig, wichtig und geliebt fühlt, mit sich selbst im Reinen ist und sich seines wahren Potentials bewusst ist, lebt gesünder und glücklicher und trägt so auf seine einzigartige Weise zum Wohle des unmittelbaren Umfeldes, aber auch des großen Ganzen bei. Wenn Menschen wieder die Verantwortung für ihr Leben übernehmen und in Verbindung mit anderen Menschen das kreieren, was einer schönen, paradiesischen Welt dient, verändert sich nach und nach alles.

Weiters beginnen Menschen auf diesem Weg Lösungen für ihre Probleme zu finden und diese in die Welt zu tragen.

Wie mache ich das:

Durch Vorträge schaffe ich das Bewusstsein für die eigene Schöpferkraft und die Möglichkeiten, die der Wandel bietet.

Auf der Leben im Sein – Akademie biete ich Kurse an, die bei der Neuausrichtung, der Verbindung zu sich und der nötigen Transformation helfen, die es jetzt braucht, um zum bewussten Gestalter des eigenen Lebens zu werden. Dabei geht es auch darum, die eigenen Bestimmung  und seinen wahren Platz im Leben zu finden. (Diese sind derzeit noch im Entstehen!)

Mit dem Visionscafe schaffe ich für die Mitglieder der Akademie und Kursteilnehmer ein unterstützendes Umfeld – einen  Raum für Ideen und Vision, für Gedanken und alles, was gerade bewegt und  öffne neue Denkräume.  Durch die Möglichkeit  des Austauschens mit anderen entsteht Inspiration und Motivation.

Warum mache ich das:

Weil ich erkannt habe, dass wir die Schöpfer unserer Zukunft und dieser Welt sind und jeder einzelne dazu beiträgt, wie die Welt in Zukunft ausschaut und wie es in den nächsten Jahren und den folgenden Generationen weiter gehen wird.  Die Menschen sind göttliche Wesen und leben weit unter ihrem wahren Potential. Hier findet für mich die größte Energieverschwendung statt, weil wir einerseits nicht unser Potential leben, uns in falschen Lebensbereichen verausgaben, und dann auch noch gegen unsere eigenen Natur leben, um in diesem System, das der Wirtschaft und ein paar Mächtigen dient, zu funktionieren. Dafür wurden wir aber nicht geschaffen und die derzeitige Situation im Außen zeigt uns das ganz deutlich auf.  Das was ein Mensch denkt und fühlt wird zu seiner Realität. Das was viele Menschen denken und fühlen wird zur kollektiven Wirklichkeit. Dabei ist vielen gar nicht bewusst, was sie rund um die Uhr für Gedanken haben. Wir haben alle viele Überzeugungen, Anschauungen, Glaubenssätzen, Gedankenmuster und Gewohnheiten bereits als Kind übernommen und nie hinterfragt, ob diese noch gültig und vor allem einem glücklichen Leben dienlich sind. Auch Medien, Politik, das Umfeld beeinflussen schon von Kindesalter und so kreieren wir unsere Zukunft immer wieder aus  Fremdprogrammierung heraus.

Wenn ich so in die Welt schaue, wie viel Angst da derzeit die Menschen haben und was sie denken, möchte ich nicht dran denken, wie die Zukunft wird, wenn wir nicht umdenken. Doch Gott sei Dank findet bereits ein immer stärker werdender Aufwachprozess statt. Die Krise wird als Chance erkannt, uns jetzt neu auszurichten und das Zepter selbst in die Hand zu nehmen und positive Zukunftsbilder in unseren Köpfen zu erschaffen, um das zu erschaffen was wir wirklich haben wollen. Dann können wir uns  so auszurichten, dass wir diese auch Wirklichkeit werden lassen, zu unserem Wohle, zum Wohle der folgenden Generationen, der Natur und des großen Ganzen.

Es wird höchste Zeit, dass wir uns unserer Verantwortung als Mitschöpfer bewusst werden und neu Denken, um neue bessere Wege zu gehen. Da ich Menschen begeistern, inspirieren und bestärken kann und möchte, dass auch meine Kinder noch gut auf dieser Erde leben können, gehe ich diesen Weg aus vollem Herzen.
So sehe ich mich immer als Vorausgeherin, mache Erfahrungen, experimentiere, mache auch Fehler, lerne und wachse immer mehr und lade dazu ein, uns wieder diese kindliche Neugierde und Offenheit bewusst zu sein, die es braucht, um das Neue zu empfangen. Wir dürfen auf diesen Weg immer wieder Anfänger sein!
Auch Firmen sind derzeit eingeladen, sich neu auszurichten und sich über ihre Werte Gedanken zu machen, die sie in die Welt tragen wollen und welche Rolle sie bei diesem Wandel spielen wollen.