Home> Projekt

Projekt Archive

Leonardo Werkstatt in der Postcity des Ars Electronica Festival

14. September 2015 Category :Allgemein| Montagswerkstatt| Projekt Off

Als Teil des Ars Electronica Festival 2015 wurde in der Postcity im ehemaligen Postverteilerzentrum Linz nach dem Moto „Create your City“ gebaut, experimentiert und präsentiert.

Bei Otelo wurde zum Beispiel 3D Drucker, Kinder Technologie, Idolls nähen, Körperausdruck, Möbel aus Karton, Lego und Holz, Jonglieren und Hula Hoop, Energie aus Pflanzen und vieles andere präsentiert.

Aus meiner Leonardowerkstatt, die als Projekt von „Leben im Sein“ bekannt ist, ist der Euro Paletten Pavillon für das OTELO Headquater gebaut worden. Mit den Besuchern gemeinsam wurden die Leonardo Brücke, das Leonardo Rad, der Leonardo Pavillon und der Geodesic Dome installiert und dabei Geschichten des Genie Leonardo Da Vinci erzählt.

Demnächst wird an so manchem Montagswerkstatt Abend auch wieder an Bauten und technischen Modelle von Leonardo Da Vinci geforscht und gebaut.

Franz

www.leonardowerkstatt.at

SUNP0031 SUNP0025

Ein Jahr Montagswerkstatt

7. Januar 2014 Category :Allgemein| Möglichkeit| Montagswerkstatt| Projekt| Termin 57

Die Idee einen regelmäßigen wöchentlichen Werkstattabend zu kreieren, war wie ein Traum für mich, der durch den Einzug ins Haus in der Herrenweide Wirklichkeit wurde.

Die ersten Themenideen standen im Terminkalender und  Interessenten war auch schon mit dabei.

Aus dieser Idee vor einem Jahr entwickelten sich auch begehrte Themen wie z.B WordPress Homepage, das dann monatlich stattfand. So manche Teilnehmer, die bei der Monatgswerkstatt ihre ersten Schritte in diesem Portalsystem gemacht haben, haben seither ihre eigene Homepage. Auch Homepagebesitzer konnten sich mit neuen Tips eindecken. Im Computerraum mit einigen Computer und Wlan Netzwerk hatte wir auch Spass dabei, gemeinsam durch die WordPress Welt zu surfen.

Der Computerraum bot bisher auch Themenabende zu Openoffice, Linux und Netzwerk, Gestalten von Drucksachen und Drucken dieser mit unserem Xerox Mulitfunktionsdrucker.

Interessant bei den Jüngeren waren aber auch Themen wie Papiermodelle basteln, Improtheater, Jonglieren und Hochstelzenbauen.

Wasserstoff, Solarzellen und Holzvergaser sowie allgemein Vieles rund um Energietechniken fanden ebenfalls Anklang.

Spannend war es auch bei der Leonardo Themenwerkstatt, wo durch Mithilfe einiger Mitglieder das Leonardo Rad, der Leonardo Pavillon, einige Leonardo Funktionsmodelle und letztlich die Leonardo Kugel entstehen konnten.

Im Laufe des Jahres fanden auch Ideen anderer Mitglieder als Montagswerkstattthemen Einzug. Der Garten war damit einige Male Thema der Montagswerkstatt. TerraPreta Erde wurde angesetzt, der Garten wurde bearbeitet und der Rasen gemäht. Im Herbst wurde geerntet und auch gemeinsam geplant und besprochen, wie es im nächsten Jahr weitergeht.

Und manchmal wurde der Abend einfach sehr gemütlich und endete mit umfangreichen Plaudereien.

2014 wird es natürlich weitergehen, jeden Montag ab 18 Uhr ist Treff in der Montagswerkstatt. Im Terminkalender der LebenimSein Homepage sind die Themen zu finden und Themenideen werden auch jederzeit gerne angenommen.

Regelmässig wird es einmal im Monat wieder das Thema Homepage mit WordPress geben. Auch Improtheater, Jonglieren oder so manch offener Werkstattabend, wurde bereits für die nächsten Wochen eingeplant. Und viele Themen warten nur noch auf den Termineintrag.

Infoseiten rund um die Montagswerkstatt und Projekte

Kontakt rund um die Montagswerkstatt: Franz

Leonardo Da Vinci Werkstatt

25. Oktober 2013 Category :Montagswerkstatt| Projekt 59

Die  Montagswerkstatt am 28. Oktober war dem Thema „Leonardo da Vinci“ gewidmet.

Vielen sind schon die Gebilde im Garten vom Haus in der Herrenweide, wie die Leonardo Brücke, das Leonardo Rad und der Leonardo Pavillon, bekannt. Weiters baute ich auch bereits einige kleine Schaumodelle nach den Plänen von Leonardo Da Vinci, wie z.B. einen  Hubschrauber, ein Fluggerät, ein Automobil, ein Paddelboot, einen mechanischen Löwe, ein Katapult, einen Drehkran, automatische Trommeln und noch einige andere. Mein Plan ist, weitere Modelle zu basteln und einige Modelle in größerer Darstellung herzustellen.

Meine erste Leonardo Kugel, mit derzeit 40 cm Durchmesser, die wie die Brücke und das Rad ebenfalls nur aus gesteckten Elementen gebaut ist, soll verbessert werden.

Wer neugierig ist, kommt zur Montagswerkstatt und wir experimentieren immer wieder auf den Spuren von Leonardo da Vinci.

Ergebnis: Trommelwagen, Panzer und Vitruvianische Mensch als 3D Modell enstand, Leonardo Sphere (Kugel) wurde verfeinert und Plan für große Kugel gezeichnet

www.gigas.at/leonardo-werkstatt/

www.gigas.at/leonardo-rad/

www.wieser.at/leonardo/

 

, , ,

Leonardo Werkstatt

31. Juli 2013 Category :Allgemein| Montagswerkstatt| Projekt 45

Leonardo Da Vinci inspiriert mich schon seit einigen Jahren.  So begann ich schon vor einiger Zeit mit dem Bau der Leonardo Brücke, einer Bogenbrücke ohne Verbundmaterialien und Werkzeug mit oft über 7 Meter Spannweite zum Darübergehen. Vielen Menschen erzählte ich damit die Geschichte der Brücke und von den Leonardo Werken. Durch mithelfen beim Bauen erlebten auch sie, wie einfach man eine kleine, eigene Brücke bauen kann.

Seit wir im Haus in der Herrenweide eine Werkstatt haben, entwickelte ich diese Ideen weiter, so entstand vor 3 Monate als Erweiterung der Brücke, das Leonardo Rad. Dieses ist ebenfalls nur mit Holzteilen, die sich in sich selbst verschränken, zusammengelegt und erreicht einen Durchmesser von 2 Meter. Leonardos Erfindungen habe ich auch als kleine Funktionsmodelle und ich freue mich ebenso über einen Gemäldedruck mit dem Lächeln der Mona Lisa.

Mein Ziel, diese Modelle und die Geschichte als Leonardo Werkstatt auf Märkte zu präsentieren,  konnte ich bei den Prandegger Ritterspiele zum ersten mal umsetzen.

Dafür fabrizierten wir in der „Leben im Sein“- Werkstatt gemeinsam den Leonardo Pavillon. Dieser bildet, ebenfalls nach dem System der Leonardo Brücke, aus zusammengelegten Holzteilen einen 4 Meter breiten und über 2,5 Meter hohen Stand in Form eines Rundbogens mit Zeltplane.

Die nächsten Ideen mit Leonardo Modellen sind bereits in Vorbereitung und an so manchen Montagswerkstatt-Abenden wird gemeinsam fleißig gebaut.

Ich danke für die fleißigen Hände beim Bau von dem Leonardo Pavillon und dem Leonardo Rad, unter anderem Werner, Markus, Karl, Martin, Michael und auch weiteren bereits begeisterten Leonardo Da Vinci Fans.

Mehr rund um die Aktivitäten der Gigas Gaukler findest du unter www.gigas.at, welche auch auf Mittelaltermärkten und sonstigen Festen zu erleben sind.

Bis zum nächsten Leonardo Da Vinci – Basteln in der Montagswerkstatt

Franz

 

Leonardo Rad

7. Mai 2013 Category :Montagswerkstatt| Projekt 36

Letzten Samstag ist es nach mehreren Versuchen gelungen, das Leonardo Rad zusammenzustellen.

Manchen ist die Leonardo Brücke ein Begriff. Eine Bogenbrücke, wird nur aus Holzlatten, ohne Verwendung von Werkzeug und ohne Verbundmaterialien zusammengelegt und ist je nach Holzstärken eine oft 5-7 Meter Bogenbrücke und auch begehbar.

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich auch mit der Leonardo Brücke. Auf Events wird sie mit den Besuchern gemeinsam aufgebaut und auch mit geschichtlichem Theater verbunden. Ebenfalls ist die Brücke auch immer wieder bei unseren Feuershows in Einsatz.

Aber nicht nur die Kunst wie das Gemälde der Mona Lisa, sondern auch weitere technische Erfindungen und Konstruktionen des Leonardo Da Vinci begeisterten mich in den letzten Jahren. Viele Funktionsmodelle baute ich nach und am intensivsten beschäftige mich das Leonardo Rad. Mit der Technik der Leonardo Brücke bleibt es dabei nicht nur beim Bogen, sondern es schließt sich zum Kreis. Unser Rad mit 2 Meter Durchmesser ist bewegbar und soll laut Geschichte auch die Basis für die Berechnungen des Vitruvianische Menschens von Leonardo Da Vinci gewesen sein.

Im Garten unseres Vereinshauses kann derzeit das Rad bewundert werden. Weitere Ideen zum Erleben und Mitmachen wird es immer wieder im Rahmen der Montagswerkstatt und zu anderen Gelegenheiten geben. Trotz umfangreicher und genauer Berechnungen des Kreis und der Segmente entstand durch die Verspannung des Holzes ein Abweichung von 8 cm, welche wir jedoch auch durch den Feinschliff ausgleichen werden. Daher werden wir unser Bauwerk demnächst in der Werkstatt noch verfeinern und nachjustieren.

Franz

 

, , ,